QueerNet Rheinland-Pfalz e.V.

Das Landesnetzwerk QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. ist der Zusammenschluss von ca. 25 Vereinen, Gruppen und Initiativen in den vier Regionen Mainz, Trier, Koblenz und der Pfalz , in denen sich Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle in Rheinland-Pfalz zusammengefunden haben.

Sie verfolgen gemeinsam das Ziel rechtliche Gleichstellung und gesellschaftliche Akzeptanz für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle zu erreichen.
Die „Bar jeder Sicht“ in Mainz und das „SchMiT-Z“ in Trier sind Kultur-und Kommunikationszentren, in denen sich vielerlei Gruppen und Initiativen treffen und die monatlich ein breites Kulturangebot für die Stadt und die jeweilige Region zur Verfügung stellen. In Koblenz ist ein vergleichbares Angebot im Aufbau.
Darüber hinaus gibt es in allen vier Regionen von Rheinland-Pfalz öffentlichkeitswirksame Aktivitäten zum IDAHOT am 17.5. oder CSDs im Juli/August des jeweiligen Jahres.
Das Bildungsprojekt „SCHLAU“ ist in allen vier Regionen von Rheinland-Pfalz vertreten. Junge Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle, die für Ihre Aufgabe fortgebildet sind, gehen ehrenamtlich in Schulen und andere Bildungseinrichtungen des Landes und informieren Jugendliche und junge Erwachsene ab dem 13./14 Lebensjahr. Im Mittelpunkt der ca. 4 stündigen Workshops stehen die biographische Erzählung der Teamenden und die Fragen der Schülerinnen und Schüler zu sexueller und geschlechtlicher Identität. Das Bildungsprojekt SCHLAU ist unter dem Dach von QueerNet Rheinland-Pfalz angesiedelt.

Ein Koffer mit Büchern zu den Themen: Geschlechterrollen, Regenbogenfamilien und „Anders-Sein“ stellt QueerNet Rheinland-Pfalz den Kindergärten des Landes zur Verfügung.
Ebenso in den vier Regionen von Rheinland-Pfalz führt QueerNet Rheinland-Pfalz im Auftrag der Landesregierung das Projekt „Sensibilisierung für Familienvielfalt“ durch. Kommunale und landesweite öffentliche Einrichtungen, die Familien ( z.B. in sog. „Häusern der Familie“) und Jugendliche ( z.B. in Jugendzentren) unterstützen, werden seit 2011 durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von QueerNet Rheinland-Pfalz fortgebildet und beraten.

Seit 2016 unterstützen Gruppen und Initiativen in den vier Regionen von Rheinland-Pfalz queere Geflüchtete und bieten sich als Ansprechpersonen an. QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. ist Ansprechpartner der Landesregierung. Die gemeinsamen Aktivitäten von Landesregierung und QueerNet Rheinland-Pfalz sind seit 2013 in einer Zielvereinbarung festgehalten.

Mehr Informationen enthält unsere Website:

www.queernet-rlp.de
sprecher@queernet-rlp.de

Joachim Schulte/Ulli Hufschmidt
Sprecher QueerNet Rheinland-Pfalz e.V.